Doris Voll

Moderation – Training – Coaching

Referenzen

Bürgerinstitut Frankfurt e.V. (Link)

Doris Voll begleitete uns mit Ihrer großen Erfahrung bei der Entwicklung einer Fundraisingstrategie und ermutigte uns, regelmäßig auf unsere Spender zuzugehen. Sie überzeugte uns mit ihrer charmanten Hartnäckigkeit und brachte auch die Skeptiker unter den Mitarbeitern dazu, sich auf dieses Experiment einzulassen. Die Ergebnisse unserer durch sie begleiteten Fundraisingaktionen sprechen für sich. Heute sind regelmäßige Spendenbriefe in unserer Organisation unverzichtbar. Noch viel mehr möchte ich jedoch betonen, dass es uns im Laufe des Prozesses gelungen ist, unsere Haltung zum Thema Fundraising zu verändern und dies Instrument als Einladung an die vielen Freunde und Wegbegleiter unseres Hauses zu sehen, sich noch enger an uns zu binden. Eine Vielzahl der Adressaten meldet uns sogar zurück, dass sie sich durch diese Maßnahmen und den jeweiligen Verweis auf aktuelle Projekte noch deutlich besser einbezogen und als Teil des Ganzen empfinden. Das hilft uns sehr.
Petra Becher, Geschäftsführerin

Common Purpose gGmbH (Link)

Doris Voll hat 5 Jahre lang Leadership-Programme von Common Purpose in Thüringen organisiert. Sie gewann über 100 Führungskräfte als Teilnehmer und plante, gestaltete und moderierte das Programm eigenverantwortlich. Auch unsere Fortbildungsangebote für Studierende und Jugendliche hat sie umgesetzt.  Während wir unsere Aktivitäten in Thüringen zurück gefahren haben, arbeiten wir nach wie vor sehr gern mit Doris in anderen Regionen zusammen.
Julika Rollin, Geschäftsführerin

CVJM Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. (Link)

Doris Voll begleitete uns in unseren Umstrukturierungsprozessen und moderierte Treffen unterschiedlicher Gremien, in denen wir neue Strukturen entwickelten, unterschiedliche Einschätzungen besprachen und Ideen zur Weiterentwicklung unserer Arbeit sammelten. Sie half uns mit ihrem Blick von außen und mit ihren wertvollen Anregungen, unseren Weg zu gehen.
Ulrich Schulze, Geschäftsführer

Ernst-Abbe-Hochschule, Jena (Link)

Seit 2004 organisiere ich mit Doris Voll zusammen den Mitteldeutschen Fundraisingtag an der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena. Sie entwickelte diese innovative Idee und holt jedes Jahr Kooperationspartner und Förderer ins Boot. Doris Voll ermittelt die Anregungen von Kooperationspartnern und Teilnehmern und greift diese erfolgreich auf, was die sehr positiven Rückmeldungen der Teilnehmer bestätigen. Im regelmäßigen Begleitseminar führt Frau Voll die Studierenden fachlich kompetent ins Thema ein. Sie hat eine erfolgreiche Großveranstaltung etabliert, von der unsere Hochschule und die Ausbildung der Studierenden im Studiengang Sozialarbeit nachhaltig profitiert.
Prof. Dr. rer. soc. Reiner Adler, FB Sozialwesen

Fundraising Akademie, Frankfurt am Main (Link)

Wir arbeiten mit Doris Voll seit über 10 Jahren zusammen und schätzen ihre Zuverlässigkeit. Im Rahmen der Fundraisingausbildung begleitet und moderiert sie unsere Regionalgruppen und unterstützt mit praktischen Tipps die Teilnehmer beim Umsetzen der Fundraisingtheorie in die Praxis. In Thüringen selbst hat sie die Kursleitung von zwei Fundraisingkursen übernommen und  über 35 TeilnehmerInnen ein Jahr lang in der Weiterbildung unterstützt.
Dr. Thomas Kreuzer, Geschäftsführer

Jenaplan-Schule, Jena (Link)

Zu den Grundwerten der Jenaplan-Schule Jena gehören Wertschätzung und Akzeptanz der Gemeinschaft und die Garantie der Individualität und Selbstbestimmung eines jeden Menschen. In den Phasen schulischer Umstrukturierungen durch gesellschaftlichen Wandel oder innerschulische Veränderungen war es der Jenaplan-Schule ein Hauptanliegen, diese Grundwerte zu wahren. Nicht immer war es dem Kollegium möglich, aus eigener Kraft heraus die teilweise sehr massiven Umgestaltungsprozesse zu steuern und zu bewältigen. Die Schule suchte und fand dafür professionelle Unterstützung bei Doris Voll, die seit ca. vier Jahren das Team im Rahmen der schulinternen Klausurtagung begleitet und berät. Die Jenaplan-Schule wird auch in der weiteren schulischen Entwicklung auf die professionelle Begleitung von Frau Voll nicht verzichten, da eine Außensicht auf die komplexen Abläufe und damit einhergehenden Probleme wirkungsvolle Lösungen ermöglicht.
Heike Ginter, Pädagogische Leiterin

Kreissparkasse Saale-Orla (Link)

Die Kreissparkasse Saale-Orla möchte gerne engagierte Jugendliche des Landkreises stärken und unterstützen und hat in Doris Voll eine Partnerin gewonnen, die dieses Anliegen kompetent, flexibel und engagiert umsetzt. Sie bringt ihre Methodenkompetenz wie auch ihr Organisationstalent ein und unterstützt damit die Schüler, die in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld etwas bewegen wollen.
Heiko Oelsner,
Direktor Vorstandssekretariat

Stadt Saalfeld (Link)

Netzwerkarbeit und der berühmte Blick über den Tellerrand bringt uns weiter und öffnet den Blick für neue Möglichkeiten. Doris Voll hat die Kontakte und knüpft immer neue interdisziplinäre Netzwerke, die uns in vielfältiger Weise ermutigten, neue Wege zu gehen.
Hanka Giller, Amtsleiterin Jugendarbeit, Sport, Soziales der Stadt Saalfeld/Saale

Stiftung Kloster Volkenroda (Link)

Doris Voll hat uns dabei unterstützt, ein Fundraisingkonzept für den Neubau des Refektoriums zu entwickeln. Sie moderierte und zeigte Stärken auf, und was ich besonders schätze: Sie holte Kollegen ins Boot, als zusätzliches Expertenwissen gefragt war, und sie beendete die Beratung, als sie den Eindruck hatte, wir schaffen das alleine. Und so war es auch.
Jens Wolf, Vorstand

UPJ e.V. (Link)

Schon beim Aufbau des UPJ-Netzwerks für Corporate Citizenship und CSR Mitte der 1990er Jahre haben wir mit Doris Voll zusammengearbeitet. Bei der Entwicklung dieser – damals noch relativ neuen – Themen hat sie sehr genau hingeschaut und vor allem nach dem Nutzen für Nonprofit-Organisationen und den Voraussetzungen in der Region gefragt. Die von Doris maßgeblich mit aufgebaute Bürgerstiftung Jena ist von ihr direkt auch als eine der ersten regionalen Mittlerorganisationen für Unternehmenskooperationen in Ostdeutschland profiliert worden und ins UPJ-Netzwerk eingetreten. Seit Jahren kooperieren wir bei Corporate Volunteering-Projekten sowie bei der Durchführung von Marktplätzen für „Gute Geschäfte“ und arbeiten mit Doris in Beratungsprojekten zusammen. Als Trainerin im Programm „Gute Sache“ qualifiziert sie gemeinnützige Organisationen bundesweit für Unternehmenskooperationen.
Dr. Reinhard Lang, Geschäftsführer
André Koch-Engelmann, Senior Projektmanager

Der Paritätische, Landesverband Thüringen e.V. (Link)

Diakonie Mitteldeutschland (Link)

Diakonieverband Carolinenfeld e.V., Greiz (Link)

Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) (Link)

GLU Gesellschaft für Geotechnik, Landschafts- und Umweltplanung mbH (Link)

Thüringer Ehrenamtsstiftung (Link)